Wir verstehen, dass nicht jeder sofort begeistert ist, wenn wir über essbare Insekten sprechen. In Europa ist der Verzehr von Heuschrecken, Würmern und Grillen häufig noch eine „verrückte“ Idee. Was kann man überhaupt alles damit machen? Keine Angst, auf dieser Seite finden Sie eine Reihe toller Rezepte. Jedes einzelne hat mit den Produkten zu tun, die wir verkaufen.
 
Kennen Sie selbst ein tolles Rezept und möchten Sie dies mit uns teilen? Senden Sie eine E-Mail an info@delibugs.nl und vielleicht finden Sie Ihr Rezept auch bald hier auf der Website!
 

Schokolade mit Heuschrecken und Meersalz


Portion: 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten


Zutaten

• 35 g gefriergetrocknete Heuschrecken
• 100 g pure Schokolade mit 70 % Kakao
• 1/4 Tl Meersalz


Zubereitung

1. Entfernen Sie die Beine und Flügel der Heuschrecken.
2. Erhitzen Sie eine Pfanne auf mittlere Flamme (ohne Fett) und rösten Sie die Heuschrecken darin für 4-5 Minuten bis sie goldbraun sind. Lassen Sie sie anschließend abkühlen.
3. Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad und verrühren Sie das Meersalz darin.
4. Tauchen Sie die Heuschrecken in die Schokolade und legen Sie sie anschließend auf ein Stück Backpapier, um sie erstarren zu lassen.
5. Sie können sie so essen oder sie für eine zweite Schokoladenschicht noch einmal eintauchen. Ganz wie sie es mögen!



   

Bananenbrot mit Grillenmehl


Portion: 10 Personen
Zubereitungszeit: 15 Minuten


Zutaten

• 3 (reife) Bananen
• 50 Gramm entkernte Datteln
• 3 Eier
• 70 Gramm Mandelmehl
• 50 Gramm Hafermehl
• 20 Gramm Grillenmehl
• 1 ½ Tl Backpulver
• 20 Gramm Kürbiskerne
• Salz
• Nach Belieben: Kokosöl zum Einfetten der Kuchenform


Zubereitung

1. Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor.
2. Mischen Sie die Bananen mit den Datteln in Ihrer Küchenmaschine zu einem glatten Rührteig. Das geht auch mit einem Stabmixer.
3. Wenn Sie Haferflocken verwenden: „Zerpulvern“ Sie die Haferflocken in Ihrer Küchenmaschine zu Mehl.
4. Schlagen Sie in einer anderen Schüssel die Eier luftig auf und geben Sie etwas Salz dazu. Mischen Sie dies mit dem Bananenpüree.
5. Geben Sie das Mandel-, Hafer- und Grillenmehl zum Rührteig hinzu und rühren Sie den Teig gut durch.
6. Geben Sie das Backpulver dazu und mischen Sie alles zu einem glatten Rührteig.
7. Rühren Sie zum Schluss die ungebrannten Nüsse darunter.
8. Fetten Sie die Kuchenform mit Kokosöl ein oder verwenden Sie Backpapier.
9. Gießen Sie die Mischung in die Kuchenform und stellen Sie sie in den Ofen. Backen Sie das Bananenbrot für 45-50 Minuten.
10. Wenn die Oberseite zu dunkel wird, decken Sie sie mit Backpapier ab.
11. Sehen Sie nach, ob das Bananenbrot gar ist, indem Sie mit einen Saté-Spieß hineinstechen. Ist der Spieß sauber und trocken, wenn Sie ihn herausziehen? Dann ist Ihr Brot fertig.
12. Lassen Sie den Kuchen auf einem Gitter abkühlen.